Kragstuhlmuseum-Web 01
Kragstuhlmuseum-Web 01c

Adresse
TECTA Kragstuhlmuseum
Sohnreystraße 8
37697 Lauenförde

Kontakt
Daniela Drescher
Tel. 0176 64 85 52 02
drescher@kragstuhlmuseum.de 

Öffnungszeiten
Do & Fr 10:00–12:00 Uhr und
14:00–17:00 Uhr
Sa 10:00–14:00 Uhr 

Am Sa, 30.12.2017 bleibt das Museum geschlossen.

Eintrittspreise 2017
Erwachsene: 4,00 Euro
mit Führung: 7,00 Euro
Ermäßigt*: 3,00 Euro
mit Führung: 5,00 Euro
(*Gruppen ab 10 Personen, Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung; Kinder bis 8 Jahren zahlen keinen Eintritt!

Führungen außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Kragstuhlmuseum-Web 01d

Wo Stühle fliegen
und schweben:
das Tecta
Kragstuhlmuseum

Kragstuhlmuseum-Web 2b

Das TECTA Kragstuhlmuseum
in Lauenförde ist das letzte
Werk des britischen Architekten
Peter Smithson. Mit seiner Frau
Alison entwarf er in Lauenförde
einen Industrie-Landschaftspark,
bestehend aus den TECTA-
Werkhallen und den 4 Museums-
Gebäuden.

Die Kragstuhlsammlung dokumentiert die Entwicklung des »hinterbeinlosen Stuhls« von der starren Krag-Konstruktion bis zum federnden Freischwinger. 

Das Jean-Prouve-Archiv veranschaulicht mit über 100 Originalen die Konstruktions-Prinzipien des französischen Ingenieurs und Architekten. 

In der Sammlung Urmodelle der Moderne sind Stuhl-Originale von Schinkels Gusseisenstühlen bis zu Wewerkas Entwürfen aus den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts vertreten.

Die Sammlung Anonyme Aristokraten beinhaltet Fundstücke unbekannter Gestalter, die denen ihrer berühmten Zeitgenossen in nichts nachstehen. 

Im Alison und Peter Smithson-Archiv und im Wewerka-Studio befinden sich zahlreiche Entwürfe, Prototypen und Serienprodukte. 

 Die TECTA-Ausstellung zeigt auf über 1000 qm die Modelle der aktuellen TECTA-Kollektion.

Kragstuhlmuseum-Web 3
Kragstuhlmuseum-Web 4b
Kragstuhlmuseum-Web 5

Die Exponate unserer Ausstellung finden ihre Nischen im Raum und ordnen sich einander zu wie bei einem großen Familientreffen.

Kragstuhlmuseum-Web 6
Kragstuhlmuseum-Web 7

Alles scheint zu schweben
und sich zu bewegen.

Kragstuhlmuseum-Web 8