TECTA Newsletter

NEWSLETTER #1

10.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,  

von der Kölner Orgatec bis zum MARTa Herford – der Spannungsbogen von Tecta verläuft im Oktober quer durch Nordrhein-Westfalen. Wir unterstützen eine Ausstellung im MARTa Herford und sind während der Architekturnacht bei der Kölner Kommunikationsagentur großgestalten zu Gast.

Sie sind herzlich eingeladen!

TECTA ZU GAST BEI INSIGHT COLOGNE UND GROSSGESTALTEN

»Gute Bürogestaltung ist zugleich auch Lebensraumgestaltung,« sagt Tobias Groß, Gründer und Geschäftsführer von großgestalten Kommunikationsdesign Köln. Das Designbüro ist eine der ausgewählten Stationen, die bei der »Büro- und Architekturnacht« im Rahmen der »Orgatec« am 24. Oktober 2014 in Köln vorgestellt werden. Zwanzig Unternehmen – vom Großkonzern bis zum Kreativbetrieb – zeigen schon heute, wie morgen gearbeitet wird. Die neuen Räume von großgestalten zeichnen sich durch eine klare, reduzierte, geradlinige Formsprache aus: mit den Tecta-Bauhaus Reeditionen, unter anderem Marcel Breuers Piscator-Tisch und dem Stuhlklassiker B40, zeigt großgestalten, was sie beruflich antreibt: Kommunikationsdesign nicht nur als Ausdruck von Persönlichkeit, sondern in den Raum übersetzt, als Stifter von Identifikation und Verbundenheit.

DATUM

24.10.2014
ab 18.00–24.00 Uhr

ORT
großgestalten
Zülpicher Straße 205
50937 Köln

WEITERE INFORMATIONEN
Tickets & Preise
Shuttle-Bus
Programmheft zum Download

tecta.de

insight-cologne.com

großgestalten.de



 

 

TECTA & MARTA

Ausstellung: Der entfesselte Blick – Die Brüder Rasch und ihre Impulse für die moderne Architektur

Spurensuche betreiben wir gemeinsam mit dem MARTa Herford, wenn es in der Ausstellung »Der entfesselte Blick« um die Visionen der Gebrüder Rasch geht, die von den 1920er Jahren bis heute Architektur und Gestaltung beeinflussten und deren Kopf, Heinz Rasch, für Tecta wegweisend war.

In einem über zwanzigjährigen Dialog entwickelte Axel Bruchhäuser gemeinsam mit Heinz Rasch den Kragstuhl weiter, der in den 1920er Jahren alle berühmten Bauhaus-Gestalter, von Mies van der Rohe und Walter Gropius bis zu Marcel Breuer, in Atem hielt. »Heinz Rasch hatte visionäre Kraft und konnte maßgebliche Entwicklungen für die Zukunft erkennen«, erzählt Axel Bruchhäuser, der Heinz Rasch an die hundert Mal in dessen Wuppertaler Atelier besuchte. »Er lebte im Geist des Materials, der Struktur und Konstruktion.« Wie stark Heinz Rasch mit seinen Überlegungen die internationale Kunst, Konstruktion und Architektur bis heute geprägt hat, präsentiert die von Tecta unterstützte Ausstellung im MARTa Herford ab dem 25. Oktober 2014.

ERÖFFNUNG

24. Oktober 2014
ab 19.30 Uhr

ORT
Marta Herford (Gehry-Galerien)
Goebenstraße 2–10
32052 Herford

DAUER
25. Oktober 2014 – 1. Februar 2015

ÖFFNUNGSZEITEN
Di–So, Feiertags: 11–18 Uhr
Jeden ersten Mi im Monat: 11–21 Uhr

WEITERE INFORMATIONEN

tecta.de
marta-herford.de



Wir freuen uns auf einen gemeinsamen, spannenden Herbst mit Ihnen!

Ihr Axel Bruchhäuser & Christian Drescher

 

 

TECTA
Bruchhäuser & Drescher OHG
Sohnreystraße 10
37697 Lauenförde
Tel.: +49 (0) 5273 3789 0
Fax: +49 (0) 5273 3789 33
info@tecta.de
www.tecta.de